Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Deutschschweizer Basisschrift

Der Lehrplan 95 für die Volksschule des Kantons Bern sieht eine sorgfältige Einführung, einen systematischen Aufbau, die Pflege der Schrift und die Entwicklung zur persönlichen Handschrift in den Fächern Deutsch und Bildnerisches Gestalten vor. Er lässt dabei offen, welche verbundene Schrift gelehrt wird. Viele Schulen lehrten bisher die sogenannte „Schnüerlischrift“ aus dem Jahr 1947.

Der Lehrplan 21 geht einen Schritt weiter, indem er eine teilverbundene Schrift empfiehlt. Diese Empfehlung tritt im Kanton Bern mit der Inkraftsetzung des Lehrplans 21 ab 1. August 2018 in Kraft.

Der Kompetenzaufbau im Lehrplan 21 umfasst den Handschrifterwerb, die Weiterentwicklung zur persönlichen Handschrift und das Erlernen einer geläufigen Tastaturschrift. Die Kompetenzstufen sind im Fachbereich Deutsch, Schreiben Grundfertigkeiten D.4.A.1 beschrieben.

Für den Kanton Bern gilt:

  • Die Schulen entscheiden, welches Schriftsystem einer teilverbundenen Schrift gelehrt wird.
  • Der Handschrifterwerb in der Basisstufe und im 1. Schuljahr kann unabhängig vom Lehrmittel für den Schriftspracherwerb (Erstlesen und -schreiben) geplant und durchgeführt werden.
  • Das beim Berner Schulverlag plus erhältliche Lehrmittel Unterwegs zur persönlichen Handschrift: Lernprozesse gestalten mit der Deutschschweizer Basisschrift des Lehrmittelverlags Luzern wird empfohlen. Es weist einen systematischen didaktischen Aufbau vom Kindergarten bis zum Ende der Primarschulzeit auf, der alle relevanten Aspekte des Erwerbs sowie die Weiterentwicklung der Handschrift einbezieht: Körperhaltung, Stifthaltung, Form-, Raum und Kraftplanung, Automatisierung, Wahl der Schreibgeräte, Grafomotorik, Aufbau einer Feedbackkultur, Vorschläge für die Selbst- und Fremdeinschätzung, Arrangements für den offenen Unterricht.
  • Die Schülerinnen und Schüler lernen eine zeitgemässe Schrift, die leserlich, ökonomisch (ohne Schnörkel und Rückzüge) und zweckmässig (auf den Gebrauch durch die Schülerinnen und Schüler ausgerichtet) ist.

Einführungsangebote im Kanton Bern am Institut für Weiterbildung und Medienbildung, PH Bern:

  • Ab Schuljahr 15/16: Regionale Angebote für die Lehrpersonen des 1. Zyklus, für IF- Lehrpersonen und Psychomotoriktherapeutinnen und -therapeuten
  • Ab Schuljahr 16/17: Regionale Angebote für die Lehrpersonen des 2. Zyklus, für IF- Lehrpersonen und Psychomotoriktherapeutinnen und -therapeuten
  • Anschliessend als h-Angebot: Praxisberatung für Schulteams, Erfahrungsaustausch zwischen Regellehrpersonen, IF-Lehrpersonen und Psychomotoriktherapeutinnen und -therapeuten 

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.faechernet.erz.be.ch/faechernet_erz/de/index/deutsch/deutsch/unterricht/basisschrift.html